I’m black and blue

Zunächst ein herzliches Willkommen auf meinem Blog, wie auch immer du den Weg hierher gefunden hast.

Ausgelöst durch mein Gedankenkarussell und ein wenig Inspiration starte ich dieses kleine Projekt. Ich blogge in erster Linie für mich. Das bereits erwähnte Gedankenkarussell möchte ich gerne selbst steuern und bestimmen, ob es sich schnell oder langsam dreht. Manchmal möchte ich es auch anhalten und dann zeige euch wie es grade aussieht, wie die Farben strahlen, wie die Lichter glänzen und wer so im Karussell mitfährt.
Genau dafür ist dieser Blog gedacht. Vielleicht zieht es ja den ein oder anderen hierher, regt zum Nachdenken an und eventuell tritt ja mancher auch den Weg in die eigene Gedankenwelt an, so wie es bei mir beim Lesen des ein oder anderen Blogs war.

Nun sollte ich mich vielleicht erst einmal vorstellen. Mein Name ist Kati, ich bin Studentin und mein Alter liegt bei Anfang 20. Zu viele Eckdaten möchte ich hier nicht verraten, da ich noch unschlüssig bin, wie viel ich preisgeben möchte. Zumal die Beiträge hier auch ohne solche Details persönlich genug werden.
Das große Hauptthema wird BDSM sein, allerdings gibt es sicher auch mal ein paar Ausflüge in andere Themen oder aber Beiträge, die mit dem Hauptthema verknüpft sind, auch wenn man das auf den ersten Blick nicht vermuten würde. Es wird dabei mal mehr, mal weniger explizit sein, je nach dem wie meine Laune ist. 😉 Vorrangig möchte ich aber meine Gedanken und Gefühle niederschreiben und werde diese hauptsächlich in die Beiträge fließen lassen.

Ich möchte nun noch von Herzen zwei Blogs, bzw. den Menschen dahinter danken. Ihr habt mich inspiriert und motiviert, mit diesem Projekt überhaupt anzufangen. Wie auch immer sich das hier weiter entwickelt, ohne euch gäbe es diese Seite nicht. Vielen Dank!

Ophelia https://meinlebenimpelz.wordpress.com/

&

Tara https://tarasropes.wordpress.com/

Kleine Anmerkung:

Ich bin absoluter Neuling, was das bloggen angeht und schreibe frei von der Leber weg. Daher möchte ich mich thematisch zunächst nicht einschränken und lege mir auch vorerst keinen Rhythmus zum Schreiben fest. Wer mir Feedback geben möchte, darf das gerne tun, solange es konstruktiv und höflich bleibt. Ich behalte mir aber vor, dieses Feedback eventuell nicht umzusetzen, wenn ich mich dadurch in meinem Stil zu sehr eingeschränkt fühle. Der Blog ist schließlich in erster Linie für mich gedacht. 😉

So, genug der Vorstellung. Fühl dich herzlich eingeladen, in den Beiträgen zu schmökern und entscheide selbst, ob dir der Blog gefällt.

Viel Spaß

Kati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.